Close Video

Monday 5th March 2018

Von 84 gestarteten Booten, hat aufgrund der sehr fordernden Wind- und Wellenbedingungen, weniger als die Hälfte das Ziel erreicht. Entsprechend der Wettfahrtleitung, war es in der 10-jährigen Geschichte des Caribbean 600 Offshore-Race das anspruchsvollste Rennen überhaupt. Hohe See und starker Trade Wind haben die Segler erwartet. Die Rekordzeit des bekannten Monohulls ‚Rambler 88’ war 1d 13 h.

Die Xp50 NorXL hat mit einer gemischten Crew aus Deutschland, einigen Crewleuten von X-Yachts Schweiz, England und Schottland eine tolle Leistung erzielt und den 7. Platz in IRC-1 sowie 27. Boot über alles belegt. Die Crew war glücklich, keine Verletzten und gravierenden Materialbrüche bekunden zu müssen und hat nach 3 Tagen und 9 h das Ziel in Antigua erreicht.

In ein paar Wochen startet die Xp-50 NorXl bereits wieder in Antigua zur Sailing-Week und kehrt danach für die Teilnahme am Middle-Searace nach Europa zurück.

‚Offshore Racing bedeutete in diesem Race 2018: komplett gesalzen, und nass bei konstant‚strengem Meteo’. Die Nächte waren finster ohne Mondschein’, so Eugen Munz, Co-Skipper und Taktik.

Das derzeit 2.grösste Modell aus der Xp-Baureihe hat sich bestens bewährt und der Crew für all die taktisch gewählten Kurse jederzeit eine verlässliche Basis geboten.

 

Results IRC overall